Q and A

Hier ist Platz für Fragen zum Setting, sowie deren Antworten und Vorschläge von der Spielerseite zum Setting..

Frage 1:
Ich nehme mal diese “kleine Gruppe Freiwilliger” sind dann wir ?!

(D): Habe ich definitiv so Verstanden, dass wir das sind.
(B): Genau die sollt ihr sein. Wobei ihr noch ein paar NSC dabei habt, die eine Fluchtrute organisieren sollen.

Frage 2:
Du hast mir das hier als Mechasetting angekündigt, nun Frage ich mich aber, inwieweit das uns nun betrifft, mit den Mechas. Sind wir ein autonomer Soldatentrupp und die Seraphim/Cherubim sind fremdgesteuert oder rufen wir “bei der Macht von Greyskull” und steuern die dann selbst und kämpfen so?

(D): Ich glaube die Idee ist grundlegend ersteinmal, dass wir die uns schnappen und die dann behalten. Wenn man lieber einen Charakter spielen will, der kein Mecha-Pilot ist/wird kann man ja einfach NICHT den Mecha Vorteil bei der Charakter erstellung wählen. Dann werden wir wahrscheinlich einen Seraphen weniger finden, oder man gibt den nach dem wir die haben halt an nen NSC ab oder so.
(M): Also sind wir uns aber schon mal einig, dass die Mechas eine Art Werkzeug sind, mit dem man sich ausrüstet. Das wäre ja schonmal gut so.
(D): Regeltechnisch werden die Seraphim über den Vorteil “Vehicle (Mecha)” Für den Mecha wählt man dabe eigene Vor- und Nachteile. Während man den Mecha steuert ist es dann bei manchen Vor- und Nachteilen nur relevant ob der Mecha sie hat und nicht ob der Charakter sie hat (Etwa “Strong”) während andere (etwa “Wealthy” oder “Smart”) weiterhin vom Charakter selbst übernommen werden. Welche dabei übernommen werden oder nicht liegt im Ermessen der Spielleitung (Und sollte dementsprechend bei der Wahl am besten gleich abgesprochen werden).
(B) Die Mechas werden aus einer Kanzel im Inneren über Joysticks und Knöpfen kontrolliert. Wie genau man damit gelenkige Menschengleiche flexieble Bewegungen hinkriegt wird dabei nicht weiter hinterfragt. Es Klappt! Autopilot war jedoch nicht geplant, also bräuchte man eher ein großes Katapult, wenn man den “Grayskull” abziehen will, um ihn von wo auch immer zu sich her zu schleudern und dann einzusteigen.

Frage 3:
Wir sind Rebellen, aber in welchem Sinne?: Sind wir Duster die sich aufbegehren oder Orbitaler die einen Anfall von Humanismus/Dustismus bekamen? (oder beides möglich?)

(D): Hab da schon n bissl über die Charakterkonzepte mit dem Spielleiter gesprochen und da war definitiv schon beides dabei:
Vom Freiheitskämpfer von der Erde über den Sprössling eines der 4 Anführer der Archen in seiner Rebellischen Phase bis hin zu einem Agenten der Archen, der die Rebellen unterstützt um die Politische Agender seiner Hintermänner voranzubringen… und noch vieles mehr.
Möglich ist eigentlich fast alles glaube ich, solange der Charakter die Motivation besitzt Prometeus bei der Seraphen-Stehl-Aktion zu unterstützen. Ich Persönlich bin auch noch nicht 100% Überzeugt ob wir dauerhaft auf der Selben Seite wie Prometeus stehen werden, aber wann, warum und wieso wir evtl die Zusammenarbeit da beenden hinge natürlich auch davon ab warum ein Charakter überhaupt mitgemacht hat^^
(M): Ok, soviel Freiheit habe ich nicht erwartet, dann funktioniert sogar mein erster Gedanke.
(D): Hey, wenn man schon mal ein Homebrew-Setting spielt muss man das ja auch so ein bissl ausnutzen^^
(B): Die einzige wirkliche Bedingung an die Charaktere ist, dass sie eine Motivation haben, sich Prometeus anzuschließen, ob dies aus egoismus oder Erdenliebe stattfindet ist für mich kein Problem. Für Orbitaler (insbesondere zb dem Space Princess Arche Typen) wäre es auch möglich sie im Ersten Abenteuer unerwartet zu Prometeus stoßen zu lassen, solange sie von ihrer Persönlichkeit her im Folgenden gewillt wäre Prometeus zu helfen. Beispiel: die gutherzige Tochter aus einer hochrangigen Familie der Newman- Arche, die aus versehen/als Geisel bei der Flucht mitgenommen wird und entsetzt über den Umgang mit den Dustern auf der Erde ist und daraufhin ihnen Helfen will.

Frage 4:
(D): Möchte das mal zur Diskussion stellen.
Die Mechas sind ja in einer Engels-Thematik benannt (Cherubim, Seraphim). Daraus leiten sch für mich ein paar Fragen ab:

Wie sieht es mit Flügeln aus? Haben alle irgendetwas entfernt Flügelartiges auf dem Rücken oder nur manche (z.B. nur die Seraphim oder nur die aufwertungen zu den Seraphim die bestimmt irgendwann im laufe der Kampangne kommen) Wie sieht es mit nicht -Flugfähigen Modellen aus (Leo/Zaku Style massenproduzierte Cherubim)?

Insbesondere haben unsere was Flügelartiges? (Einheitlich ja, einheitlich nein/noch nicht oder gemischt)

Namenskoventionen: Sind die Mecha alle nach Engeln benannt (zumindestens auf den Archen, wenn ein Pilot sich da nen neuen ausdenkt kann es natürlich sein das der sich dann (besonders bei den Dustern) durchsetzt)?

(M): Ich gehe grundsätzlich mal davon aus, dass die Mechas fliegen können, kommen ja schließlich von den technologisch übermächtigen Orbitalern. Was Flügel angeht ist mir das recht egal, man kann ja verschiedene Flugtechniken überlegen, manche mit Flügeln, manche mit “Energie”, usw.
Und das mit den Namen ist mir gar nicht aufgefallen, könnte mir aber vorstellen, dass (B) sowas im Kopf hatte.
(D): Ich meinte mit Flügeln auch eigentlich nicht (zumindestens nicht Zwingend) Mittel zur Fortbewegung^^ Nur Rückenmontierte dinge die der Silhuette nach an Flühel erinnern.
Abgesehen von Antrieben, oder um zum gleiten in der Luft könnten die noch viele andere nützliche sachen machen. Es könnten Waffen darin eingebaut sein, ein Schwarm kleiner Drohnen oder du könntest in den einzelnen Teilen der Flügel Verschiedene Nahekampfwaffen lagern xD
(B) klang zumindestens so als ob es bei den Cherubim auch Modelle gäbe die keine Flugfähigkeit hätten, da die ja zur unterdrückung Aufständischer auf der Erde Entwickelt wurden. Hmm… das bringt mich gleich zu noch einer Settingfrage.

(B)Die Cherubim und Seraphim haben im allgemeinen Schubdüsen, die jedoch nur für bewegung im All ausreichen. Auf der Erde können sie damit höchstens langsamer fallen. Wer wiklich fliegen will, muss seinem Mecha den entsprechenden Vorteil geben. Über die Flügel Frage habe ich mir nicht so viele Gedanken zuvor gemacht. Der Name kam eher aus dem Chrsitentum NOAH Thema hervor. Dei den Cherubim dürfte die Erste Generation Allesamt flügel gehabt haben, aber ein paar modernere Designs für Bodenkampf sollten eigentlich keine mehr haben. Die Seraphim sind ohnehin jedes ein Einzelstück, also liegt es da ganz bei dem was ihr bei euren wollt mit den Flügeln. Der Name kam halt nur als “Steigerung” der Cherubim. Bei den Namen für die Modelle habe ich mir auch noch gar keine Gedanken gemacht. Für die Cherubim bin ich da für Vorschläge offen (Sowohl bei Namen als auch bei Modellen^^). Die Seraphim haben es zu unserem Zeitpunkt noch nicht einmal über eine Zifferncodierung hinaus geschafft und sobald ihr sie habt könnt ihr sie ja als Charaktere frei benennen.

Frage 5:
(D): Wie schwer ist aus aus dem Orbit (in einem Stück) auf die Erde zu kommen und wie schwer ist es von der Erde in den Orbit zu kommen?

Verschiedene Mecha Animes sind hier schon jeden erdenklichen weg gegangen von “Einfach hoch oder Runterfliegen” bis hin zu “Ohne spezielle Landungskapseln mit reichlich Fallschirmen/Hitzeschilden oder einem echten Landungsschiff/Schuttle im Prinzip Selbstmord und Rauf am besten nur per Spezieller Shuttle Startbasis/Schiff/(Semi-)Spaceelevator”
Wie sieht das bei uns aus?

(B): Chreubim sind nicht in der Lage den Wechsel zwischen Erde und Orbit alleine zu schaffen. Sie nüssen per Schuttle den wechsel schaffen und haben auch keine allgemeinen Lebenserhaltungssysteme, weshalb in ihnen Helmpflicht herrscht. Die Seraphim sind im Allgemeinen auch nicht ohne weiteres in der Lage den Wechsel zu vollziehen. Um ohne Hilfsmittel zwischen Erde und All zu wechslen bedarf es den Vorteil Life Support 3 (Ohne einen Life Support Vorteil ist auch in Seraphim Helmpflicht dafür reichen aber auch niedrigere Stufen.), nur bei dem wechsel Orbit Erde kann man den Life Support 3 Vorteil mit VIEL Glück ersetzen und hoffen dass die Panzerung der Seraphim ausreicht. Eine solche Aktion hätte jedoch schwere Schäden mit sicherheit zur Folge und mit hoher Wahrscheinlichkeit kann es halt passieren, dass der Pilot gekocht oder beim Einschlag zwerschmettert wird. Also sollte man das nur Versuchen, wenn man wirklich keine andere Wahl hat.
Schuttle-Stationen gibt es wiederum auf der Erde viele, die jedoch alle von den Archen Kontrolliert werden, mit denen Lebensmittel und Rohstoffe ins All befördert werden. Alternativ könnte man einen der vier Space Elevators nutzen die über die Protektorate verteilt sind.

Q and A

Hokori no Senshi - Warriors of Dust Beoki_Lud